BDG Zentrale Berlin

Zentrum Bundesverband Deutscher Gartenfreunde

Berlin, Deutschland 2018

EINFACH BAUEN
Die einfache Holzskelettbauweise ermöglicht ein offenes und durchlässiges Haus. Der Blick vom Straßenraum bis in die Natur ist frei. Die natürliche Holzkonstruktion und die begrünte Fassade, stehen im Einklang mit den Themen des BDG und sind das Aushängeschild des Bundeszentrums.

STÄDTEBAU
Das Haus reiht sich in die Kette der Punktbauten ein. Es unterstreicht den Kontrast zwischen der offenen Bebauung, östlich der Hermannstraße und der typischen Blockrandbebauung auf der westlichen Seite. Der Neubau orientiert sich an der Breite des Bestandsgebäudes und erhält die Verbindung zwischen Stadt und Natur. Die Nebengebäude, die derzeit die Sichtachsen blockieren, werden zurückgebaut.

TRAGWERK
Dem Entwurf liegt das klassische Konzept eines Holzskelettbaues zu Grunde. Die Besonderheit liegt in der Einfachheit der Konstruktion. Stützen, Träger und Deckenscheiben bilden ein konstruktiv logisches und visuell nachvollziehbares Tragkonzept. Die Brettsperrholzdecken in Verbindung mit den Brettsperrholzwänden des Kerns, gewährleisten die globale Aussteifung. Der hohe Grad an Vorfertigung ermöglicht eine kurze Bauzeit.

Bauaufgabe  Neubau Austellungs-, Veranstaltungs- und Büroräume
Entwurf  In Zusammenarbeit: Tom Lechner, Alexander Wetschko
Tragwerk Bauingenieure Lackner / Egger ZT Gmbh

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!